Spvgg Logo

Spvgg Logo


Herren Landesliga Gruppe 3
TTC Birkenfeld - Spvgg Mössingen 8:8

Auswärtsspiel in Birkenfeld, am Sonntagmorgen um 10.00 Uhr. Abfahrt um 7.30 Uhr in Mössingen - die Stimmung kocht……….nicht.

Mannschaftshäuptling Leuze bringt es während der Fahrt auf den Punkt: "Wenigstens regnet es!" ;-)

Vor Ort angekommen, ist allerdings auch der letzte Morgenmuffel schnell auf Touren. Zahlreiche Zuschauer sorgen für eine tolle Atmosphäre. So macht es auch am Sonntagmorgen Spaß!

Die Spvgg, ohne Nummer 2 Jürgen Eisele, auf Schadensbegrenzung aus. Birkenfeld, mit dem 9:7-Sieg gegen Mitaufstiegskandidat TTC Reutlingen am Vorabend im Rücken, will natürlich den Sieg. Doch der Reihe nach:

Wie befürchtet, "stach" lediglich das Einser-Doppel der Steinlachtäler, Leuze/Steinhilber. Während Elsäßer/Knöll gegen das Spitzendoppel der Gastgeber in zwei von vier Sätzen "dran" waren, standen Krause/Knöll völlig auf verlorenem Posten.

In der ersten Einzelrunde dann paarkreuzweise faire Punkteteilungen. Leuze gewann mit sicherem Spiel gegen Bühler, während Kai dem ebenso sicheren Angriffsspiel des Birkenfelder Spitzenmannes Lion nicht wirklich etwas entgegenzusetzen hatte.

In der Mitte unterstrich der aufgerückte Rainer Löffler seine derzeitige Topform mit einem souveränen 3:1-Sieg gegen Mathias Schwab. Am Nebentisch jedoch fand Krause wie schon seit Beginn der Runde nie zu seinem Spiel und verlor folgerichtig.

Die dann anstehenden Partien gingen jeweils über die volle Distanz.

Martin Steinhilber glänzte mit unbedingtem Siegeswillen, was sich in drei in der Verlängerung gewonnenen Sätzen ausdrückte. Parallel musste Matthias Knöll dem angriffsstarken Atlas nach fünf Sätzen gratulieren.

Und auch Steffen Leuze verlor erst im fünften Satz gegen Lion, wobei er, je nach Satz, teilweise absolut überlegen, dann aber streckenweise auch wieder hilflos aussah. Alles in allem aber eine sehr gute Leistung gegen die Nummer 1 der Birkenfelder.

Währenddessen zeigte der an Position zwei aufgerückte Kai Elsässer eine grandiose Vorstellung gegen Bühler und gewann das Duell der "Zweier" ungefährdet mit 3:0.

In der Mitte und im hinteren Paarkreuz dann wieder Punkteteilungen: Krause erneut wenig überzeugend gegen Schwab, Löffler hingegen weiter im Aufwind gegen Forstner.

Da Matthias Knöll im Spiel gegen Giorgini endlich seine Unsicherheit ablegen und sein volles Potential abrufen konnte, brachte er die Spvgg zu einem 7:7 Ausgleich. Leider musste am Nebentisch aber Martin Steinhilber dem konsequenten Angriffsspiel des Birkenfelders Atlas Tribut zollen und höflich gratulieren.

Somit war klar: „Hao gwenn mer nemme!".

Beim "Show Down" im Schlussdoppel, das lautstark vom tollen Publikum untermalt wurde, musste über Punkteteilung oder Sieg/Niederlage entschieden werden. Rein auf dem Papier war die Favoritenrolle dabei klar an die Gastgeber, Lion/Bühler, vergeben. Doch dieses Papier war schlussendlich nichts wert. Denn Leuze/Steinhilber lieferten ihr bestes Tischtennis ab und ließen sich auch von gelegentlichem "Störrauschen der Massen" nicht beeindrucken. Mit 11:13 im fünften Satz sicherten sie so ein 8:8, das für die Spvgg in der aufgebotenen Besetzung definitiv ein Punktgewinn, kein Punktverlust ist!

Entsprechend heiter ging es beim anschließenden Umtrunk mit dem sympathischen Team aus Birkenfeld vor der Halle zu. An dieser Stelle nochmals herzlichen Dank an die Gastgeber für die gute Verpflegung und die tolle Stimmung!

Nun dürfen wir ein spielfreies Wochenende genießen, bevor es am 16.11. wieder in die gleiche Richtung, diesmal aber "nur" bis Unterreichenbach-Dennjächt, geht.
Next
This is the most recent post.
Previous
Älterer Post
 
Top