Spvgg Logo

Spvgg Logo



Herren Tischtennis Landesliga Gruppe 3
VfL Herrenberg - Spvgg Mössingen 9:6

Mit dem Wissen um den sicheren vierten Tabellenplatz im Gepäck, traten wir am gestrigen Samstag beim Tabellenzweiten Herrenberg an. Den Schwung vom Sieg gegen Tabellenführer Leonberg aus der Vorwoche mitzunehmen - das war unser Anspruch.

Wieder mussten wir auf den noch immer verletzten Michael Krause verzichten. Für ihn war wiederum Rainer Löffler mit an Bord.

Bereits die Doppelbegegnungen sollten einen Ausblick auf die noch folgenden Einzel geben:
Alle drei Matches endeten im fünften Satz. Erfreulich, dass Kai Elsäßer und Matthias Knöll an Ihre Leistung der Vorwoche anknüpfen konnten und das gegnerische Spitzendoppel Hering/Schönhaar mit 11:8 im Entscheidungssatz schlagen konnten. Ärgerlich: Nach 2:0 Satzführung schlichen sich bei unserem Doppel 1 Steffen Leuze/Jürgen Eisele ungewohnte Fehler ein. So mussten sie wiederum ihren Gegnern Sanfilippo/Grötzner nach verlorenem Entscheidungssatz gratulieren. Unser Doppel 3 mit Rainer Löffler und Martin Steinhilber schlug sich tapfer gegen Gerlach/Herr. Bei 2:1 Satzführung war in der Satzverlängerung sogar ein Matchball zu verbuchen. Es sollte nicht sein: Mit 14:16 und 8:11 gingen Satz vier und Satz fünf an die Gastgeber.

Die ersten vier Einzel wurden im Wechsel gewonnen und verloren: Kai Elsäßer mit gutem aber in den entscheidenden Momenten nicht effizientem Spiel gegen Sanfilippo. Am Ende 3:1 für den Herrenberger Spitzenspieler. Steffen Leuze lies die Frage nach dem dominierenden Spieler in seinem Match gegen Hering erst gar nicht aufkommen. Klar und deutlich bezwang er die gegnerische Nummer zwei mit 3:0 Sätzen.
Rainer Löffler hielt in seinem Spiel gegen Schönhaar zwar prima mit - in den entscheidenden Momenten zum Satzende hin merkte man ihm aber dann doch seinen Trainingsrückstand an. So war die 3:1-Niederlage folgerichtig. Jürgen Eisele holte sich die Sätze eins und zwei gegen Gerlach zu neun und zu zwei, musste dann aber mit 12:14 und 13:11 alles in die Waagschale werfen. 3:1 also am Ende für ihn.
Am hinteren Paarkreuz hatten wir nicht viel zu bestellen: Lediglich Martin Steinhilber gelang ein Satzgewinn in seinem Match gegen Grötzner. Matthias Knöll ging gegen Herr leer aus.

3:6 stand es also zur „Halbzeit“.

Die folgenden drei Partien sollten die Spannung in die Partie zurück bringen:
Steffen Leuze mit famosem Spiel gegen Sanfilippo. Mit fünf, drei und vier fegte er die Nummer eins der Gäste von der Platte und verbesserte seine Rückrundenbilanz auf 13:3(!). Kai Elsäßer und Hering lieferten sich ein enges Match, in dem unsere Nummer zwei mit 11:8 im fünften Satz die Oberhand behielt. Jürgen Eisele war gegen Schönhaar mit neun, sechs und sechs erfolgreich und konnte seine Bilanz auf nunmehr 14:1 Siege steigern. So konnten wir also zum 6:6 ausgleichen. Nervosität und Anspannung auf Seiten der Gastgeber waren förmlich zu spüren.

Die nachfolgenden drei Einzel sollten es in sich haben:
Alle gingen in den fünften Satz. Ein Spiel unterhaltsamer und spannender als das andere. Rainer Löffler - nach hartem Fight gegen Gerlach mit den Nerven und Kräften am Ende - musste seinem Gegner zum 11:3 im Entscheidungssatz gratulieren.
Die Partien Grötzner gegen unseren Matze Knöll sowie Herr gegen Martin Steinhilber liefen parallel. Parallel auch der Spielverlauf: An beiden Tischen schnell 2:0 Satzführung für uns. Dann an beiden Tischen der Satzausgleich. Matthias Knöll erspielte sich sogar eine 8:2-Führung im fünften Satz. Aber es sollte an beiden Platten nicht reichen: Matze zu neun und Martin zu fünf…

So hieß es am Ende 9:6 für die Gastgeber.

Schade - da war mehr drin.

Übernächste Woche fahren wir zum Saisonabschluss nach Kuppingen zum Titelfavoriten.
Next
This is the most recent post.
Previous
Älterer Post
 
Top