Spvgg Logo

Spvgg Logo


Herren Tischtennis Landesliga Gr. 3
Spvgg Mössingen - VfL Herrenberg 6:9

Am vergangenen Sonntagmorgen hatte man den zu diesem Zeitpunkt an Tabellenposition drei geführten VfL Herrenberg zu Gast.
Klar war, dass hier jeder würde am Limit spielen müssen, wollte man eine realistische Chance haben. Leider zeichnete sich aber gleich zu Anfang ein ähnlicher Verlauf wie im Spiel gegen die Leonberger ab: 1:2 aus den Doppeln. Dieser Rückstand sollte sich dann auch, wie gegen Leonberg, durchziehen. Denn in jedem Paarkreuz folgte eine Punkteteilung: Leuze souverän gegen Schönhaar, welcher mit den Aufschlägen des Steinlachtälers einfach nichts anzufangen wusste. Sein Kollege jedoch, Domenico Sanfilippo, konnte Kai Elsässer mit 3:1 bezwingen.

Auch in der Mitte teilte man sich die Punkte fair: Eisele mit einem klaren 3:0 gegen Piet Herr, während Michael Krause am Nebentisch wenig Chancen gegen einen überragend aufgelegten Max Hering hatte.

Hinten dann, wie sollte es anders sein, einer hier, einer dort.

Genauso ging es in der zweiten Einzelrunde weiter. Steffen Leuze musste sich nach vier Sätzen dem extrem konstanten und dennoch druckvollen Angriffspiel von Sanfilippo beugen. Kai Elsässer konnte währenddessen Andrew Schönhaar in drei Sätzen klar besiegen.

In der Mitte bestätigte Max Hering seine derzeitige Form mit einem 3:1 Sieg über Jürgen Eisele, während Michael Krause Piet Herr in drei Sätzen bezwang.

Als dann Matze Knöll gegen Götzner verlor wünschte man sich, wie schon einige Male in dieser Runde, dass man die Eingangsdoppel nicht mit 1:2 verlassen hätte. So wäre das Schlussdoppel, in dem die Chancen sicher nicht schlecht gewesen wären, eingeloggt gewesen.
Tja, hätte hätte Fahrradkette, es kam wie es kommen musste: beim Stand von 6:8 hatte Martin Steinhilber trotz gutem Spiel in vier Sätzen das Nachsehen gegen den im hinteren Paarkreuz mit überragenden 11:1 Spielen dastehenden Georg Gerlach.

Somit durften wir erneut zum 6:9 gratulieren, obwohl man doch eigentlich ständig das Gefühl hatte, gar nicht allzu weit von einem Pünktle entfernt zu sein.

Nichtsdestotrotz stehen wir nach einer guten Vorrunde mit 11:7 Punkten auf einem soliden vierten Platz. Wenn man sich die Tabelle anschaut, sollte weder nach unten (Deißlingen als Fünfter verbucht 8:10 Punkte) noch nach oben (das Spitzentrio aus Kuppingen, Leonberg/Eltingen und Herrenberg mit jeweils 16:2 Punkten) viel passieren. Entsprechend entspannt gehen wir nun in die rund 6-wöchige Winterpause, bevor es zum Rückrundenstart am 26.01.2019 "aufd rauhe Alb" nach Nusplingen geht.

Wir wünschen allen Mitfiebernden frohe Weihnachtsfeiertage sowie einen guten Rutsch in ein gesundes neues Jahr 2019!
 
Top