Spvgg Logo

Spvgg Logo

Verbandsliga:  Spvgg Mössingen – VfL Kirchheim 5:9

Es sollte das erwartet schwere Spiel gegen den Tabellennachbarn aus Kirchheim werden, das Hinspiel endetet 8-8 Unentschieden, mit demselben Ergebnis wäre man im Vorfeld zufrieden gewesen…
Zu Beginn lagen wir wie so oft mit 2-1 in Rückstand, nur Szarka/Lesko konnten ihr Doppel nach anfänglichen Schwierigkeiten gewinnen.
Im vorderen Paarkreuz wurden die Punkte geteilt, Spielertrainer Levente Szarka erwischte nicht seinen besten Tag und unterlag Geßner deutlich. Besser machte es Mark Lesko, er bezwang  Klyeisen mit 3-0.
Steffen Leuze stellte den Ausgleich her, er wiederholte seinen Vorrundensieg über Hohl.
Erstmals durfte unser Yougster Michi Roll in der „Mitte“ ran, er schlug sich achtbar, musste sich aber beim 1-3 dem unangenehmen Spiel Übelhörs geschlagen geben.
Ein Spiel mit Höhen und Tiefen erlebte Felix gegen Strauch, aussichtslos zurück, dann den Ausgleich hergestellt, Matchball gehabt um letztendlich doch mit 11-13 im Entscheidungssatz zu verlieren.
Zum Abschluss des ersten Durchgangs durfte Kai gegen das Kirchheimer Urgestein Klaus Hummel ran.
Er hatte sich viel vorgenommen – der allererste Sieg überhaupt gegen den Routinier sollte her.  Leider sollte dies nicht gelingen, etwas unglücklich unterlag er mit 8-11 im Entscheidungssatz.
Noch war nichts verloren, unsere beiden Spitzenspieler brachten uns auf 5-6 heran.
Aussichtslos lag Steffen gegen Übelhör zurück, besann sich dann aber auf seine Stärken, kam zurück, führte hoch im vierten Satz, um diesen dann doch noch abzugeben.
Stark spiele Michi gegen Hohl, drei  Mal 11-13 lautete das Ergebnis aus seiner Sicht, mit etwas mehr Fortune geht das Spiel andersherum aus!
Im Eiltempo verlor Felix gegen Hummel, gegen dessen überragende Sicherheit fand er zu keinem Zeitpunkt ein Rezept. 
Endstand: 5-9, eine Niederlage,  die gegen starke Kirchheimer so in Ordnung geht.
Man merkte zeitweilig, dass der Gegner schon ein paar Rückrundenspiele absolviert hat.
Jetzt gilt es am nächsten Wochenende zu punkten, will man nicht doch noch in Abstiegsgefahr geraten.
Am Samstag gastiert man im Filstal bei der TSG Eislingen und am Sonntag steht das Heimspiel gegen die Tischtennisfreunde  Altshausen auf dem Programm.

 
Top