Spvgg Logo

Spvgg Logo

Bezirksliga Gruppe 5

SpVgg Mössingen 2 gegen TTC Rottweil   9 : 7


Nichts für schwache Nerven war der Sonntagmorgen in der Steinlachhalle. Jeder Buchmacher hätte das Geschäft seines Lebens gemacht, wenn er den Spielverlauf voraus gesagt hätte.

Der TTC Rottweil präsentierte sich als Neuling in dieser Klasse mit gutem Tischtennis und viel Kampfgeist. Erschwerend für uns, dass Licht und Schatten sich immer wieder abwechselten.

Jürgen und Matthias sowie Martin und Kevin konnte relativ sicher ihre Doppel nach Hause bringen. Rainer und Horst wachten leider erst im dritten Satz auf, waren dann auch überlegen, mussten aber im fünften Satz unglücklich abgeben.

Jürgen bestätigte in der Folge seine momentane Überlegenheit an der Spitzenposition, Rainer verfiel zeitweise wieder in den Schlafmodus, fand keine Einstellung und musste gratulieren. Matthias konnte nach anfänglichen Schwierigkeiten gegen unseren alten Freund Dominik doch noch sicher punkten während Horst in fast einstündiger Spielzeit, Kevin erspielt so nebenbei sicher den nächsten Punkt, doch am Ende im Fünften kapitulieren musste.

Als jetzt auch Martin überhaupt keine Chance hatte, stand die Partie sprichwörtlich auf der Kippe. Gut, dass unsere "Bank" (von England ?) Jürgen auch im zweiten Einzel nichts anbrennen ließ und sicher gewann, schlecht, dass Rainer dann erneut keine Einstellung fand und in drei Sätzen klar bezwungen wurde. Also wieder nur ein Punkt in Führung. Das änderte sich auch mit den nächsten Einzeln nicht, Matthias gegen den starken Gramlich ebenfalls keine Chance, Horst letztlich sicher gegen Dominik,

Martin sicher in alter Stärke in drei Sätzen und Kevin kostete dann alle fünf Sätze aus, um dann doch zu gratulieren. 8 : 7 Zwischenstand, fast vier Stunden auf der Uhr abgelaufen und wieder musste das Schlussdoppel angesagt werden.

Diesmal bewiesen Rainer und Horst ihre Nervenstärke und bezwangen nach zwischenzeitlichem "Stottern" doch sicher das Rottweiler Duo Haag/Lehnert.
Also knapper Sieg auf der Zielgeraden gegen einen Gegner, den man vielleicht unbewusst unterschätzt hat, der aber sicher noch die eine oder andere Überraschung in dieser Liga parat hat.








 
Top