Spvgg Logo

Spvgg Logo

Herren Landesliga Gr. 3 
Spvgg Mössingen - TTV Gärtringen 9:4

Im Hinspiel waren wir in Gärtringen knapp mit 7:9 unterlegen. Doch heute sollte es anders kommen.

Schon in den Doppeln konnten wir die "knappen Dinger" auf unserer Seite verbuchen. Sowohl Leuze/Saric als auch Knöll/Krause gewannen den entscheidenden fünften Satz. Löffler/Amann jedoch fanden nie wirklich in ihr Spiel und mussten folgerichtig gratulieren.

Im Anschluss folgte ein Paukenschlag dem nächsten. Denn alle fünf Einzel gingen an die Spvgg. Steffen Leuze kämpfte Eberhard Schöffler nieder. Zeitgleich fuhr Dragan Saric einen überaus souveränen Sieg gegen den Spitzenspieler der Gärtringer, Tomislav Konjuh, ein.
Und auch die goldene Mitte überzeugte einmal mehr in eindrucksvoller Manier. Matthias Knöll mit gewohnt sicherem Händchen (und, wenns drauf ankam, auch dem nötigen Quäntchen Glück ;-) ) gegen Wolkober sowie Rainer Löffler mit einem sicheren 3:1 gegen den jungen Holzapfel.

Somit zeigte die Spielstandstafel bereits zu diesem frühen Zeitpunkt ein etwas überraschendes 7:1 für uns Gastgeber. Wer hätte das gedacht...

Zwar unterlag im Anschluss Krause gegen den unangenehm aufspielenden Bögel im fünften Satz. Und auch Steffen Leuze musste nach vier Sätzen gratulieren. Doch Dragan Saric unterstrich seine überlegene Tagesform mit einem glatten 3:0 gegen Schöffler. Eben selbige bestätigte auch Rainer Löffler mit seinem 3:1 gegen Wolkober. Da spielte es auch keine große Rolle mehr, dass Matthias Knöll trotz toller Gegenwehr vom jungen D-Zug Holzapfel überfahren wurde (auch wenn die ersten beiden Sätze hätten anders ausgehen können!).

Das 9:4 stand zu buche und wäre notfalls auch noch ein 9:5 geworden, da Horst Amann seine Routine gegen unangenehme/Abwehr-/Noppen-/sonstmitirgenwasKomischemspielende Spieler erneut unter Beweis stellte und Bögel glatt mit 3:0 von der Platte gefegt hatte. Zählte zwar nicht mehr, war für manche seiner Mitspieler aber dennoch eine Lehrstunde :)

So stehen wir da - mit zwei Zählern mehr auf der Habenseite, die wir so vor dem Spiel alles andere als eingerechnet hatten. In Summe ergibt sich so ein ausgeglichener 14:14 Punktestand, der uns zumindest bis zum kommenden Wochenende auf einem angenehmen sechsten Platz verweilen lässt. Weiter geht es dann am 05.03. in heimischen Hallen gegen die aktuell an Nummer Zwei geführten Böblinger......man wird sehen!
 
Top