Spvgg Logo

Spvgg Logo

Herren Landesliga Gr. 3
Spvgg Mössingen - SpVgg Weil der Stadt 8:8

Vor dem Spiel waren wir uns einig: ein 8:8 hätte postwendend sechs Unterschriften erhalten. Während des Spielverlaufs änderte sich das dann etwas. Doch eins nach dem anderen.

Aus den Doppeln gingen wir mit einem zufriedenstellenden 2:1. Lediglich Matthias Knöll und Michael Krause mussten dem Spitzendoppel der Gäste gratulieren.

Aus den folgenden sechs Einzeln konnten wir weitere vier Punkte erzielen. Dabei zeigte sich gleich in den ersten Begegnungen die Überlegenheit des vorderen Paarkreuzes aus Weil der Stadt. Sowohl Steffen Leuze als auch Dragan Saric mussten gratulieren.
Mit der gleichen Überlegenheit überzeugten allerdings unsere Positionen drei bis sechs. Jeweils ein 3:1 bzw. 3:0 zu unseren Gunsten.

Nach der ersten Runde stand es somit 6:3. Allerdings folgten auch zum Start des zweiten Durchgangs zwei glatte Durchschüsse - Steffen Leuze chancenlos gegen den Spitzenspieler aus Weil der Stadt, Levente Szarka. Ebenso aussichtslos der gesundheitlich angeschlagene Dragan Saric gegen den sehr stark aufspielenden Sven Wirth.

Unsere Führung schmolz...

Als dann auch noch Matthias Knöll in einem packenden 5-Satz-Krimi Martin Haug gratulieren musste, hieß es wieder "pari". Zwar konnten im Anschluss sowohl Rainer Löffler als auch Michael Krause überzeugen, doch musste sich unser Altmeister Horst Amann in einem erneut spannenden und extrem knappen fünften Satz Armin Bozenhardt geschlagen geben.

So stand es zwar 8:7 für uns, doch war allen Anwesenden klar, dass im Schlussdoppel gegen Szarka/Wirth nicht viel zu holen sein würde. Und so war es dann, leider, auch.
Um 13.20 Uhr stand somit eine gerechte Punkteteilung zu Buche, mit der wohl beide Parteien leben können.

Am kommenden Sonntag geht es am Doppelspieltag (!) in der eigenen Steinlachhalle zunächst um 10.00 Uhr gegen den TTC Tuttlingen II. Direkt anschließend (!), um 14.00 Uhr, startet das Team um Captain Amann gegen die TTG Leonberg/Eltingen. Über mindestens einen Punkt aus beiden Partien wären wir mehr als glücklich!
 
Top