Spvgg Logo

Spvgg Logo

Herren II, Bezirksliga Gruppe 5
TTC Grosselfingen - Spvgg Mössingen II 7:9

Gegen Ergenzingen nahm man, in Grosselfingen gab man......so oder so ähnlich hätte man den Start ins gestrige Bezirksligaspiel in Grosselfingen beschreiben können. Nicht nur alle drei Doppel gingen an die Gastgeber, auch gleich noch das erste Einzel holte sich der von seinen Mannschaftskollegen liebevoll als "HEINE!" betitelte Robert Heine in eindrucksvoller und sicherer Manier. So war es an unserem Dragan Saric, den ersten Punkt zu einer laaaaaaaaaaaaaaaaaangen Aufholjagd beizusteuern.

In der Mitte dann eine Punkteteilung: Amann hatte in einem "Spitz-auf-Knopf-Spiel" gegen Dehner im Fünften leider das Nachsehen. Punktegarant Knöll hingegen konnte Mario Pflumm mit seinem gewohnt sicheren "Du-kommsch-hier-net-durch-Spiel" bezwingen.

2:5 aus unserer Sicht.......huiuiuiuiuiuiui.......

Etwas aufatmen lies uns dann unser hinteres Paarkreuz. Während Steinhilber sein gesamtes Repertoir auffahren musste, um Endler im fünften Satz mit 12:10 zu bezwingen, hatte Krause gegen Klaus Pflumm in drei Sätzen nicht annähernd solche Schwierigkeiten wie in der Hinrunde.

4:5.......trotzdem noch huiuiuiuiuiuiuiui.......

Im Anschluss auch in den Spitzenspielen des vorderen Paarkreuzes eine Punkteteilung. Erneut behielt der so sicher agierende "HEINE!" in einem klasse Spiel gegen Saric im fünften Satz mit 15:13 die Oberhand. Am Nebentisch konnte Rainer Löffler dem oft hastig agierenden Yannik Fügner allerdings sein Spiel aufzwingen und gewann ungefährdet.

Nachdem sich auch das mittlere Paarkreuz höchst salomonisch je einen Punkt teilte war klar: "Hao gwenn mer nemme!" (Zitatquelle: W.R. aus G., 1998). Auch klar war: wir hatten noch nicht verloren und das hintere Paarkreuz kam noch dran! ;-) So bezwang Krause nach etwas überrumpeltem Start Merlin Endler schlussendlich doch noch mit 3:2. Und auch Steinhilber hatte Klaus Pflumms Schnibbeltaktik durchschaut und durfte sich folgerichtig zum 3:1 gratulieren lassen.

Sodele, zum ersten Mal hatten wir eine Führung und zeitgleich auch einen Punkt im berühmten Sack! Nach dem zugrunde liegenden Spielverlauf sicher auch ein Endergebnis, über das sich keiner von uns beschwert hätte.......keiner, ausser Saric und Löffler!

In einer Zitterpartie vollzogen die beiden das, was Knöll und Krause in den Eingangsdoppel nicht geschafft hatten. Sie bezwangen das gegnerische Spitzendoppel Heine/Dehner mit 3:1 und sicherten uns somit zwei Punkte aus einer eigentlich bereits verloren geglaubten Begegnung.
Vielen Dank auch an die zahlreichen Fans für die tolle und vor allem faire Kulisse!

Dieser sowie der Spieltag vom vergangenen Wochenende machen deutlich: die Jungs aus Groß-Elfingen haben in Bestbesetzung auf den Abstiegsrängen absolut nichts verloren.

Uns hingegen muss klar sein, dass beim nächsten Spieltag (Sonntag, 06.03.) gegen den de-facto-Tabellenführer Metzingen ein 0:4-Start die sichere Niederlage bedeuten wird!
 
Top