Spvgg Logo

Spvgg Logo

Herren Bezirksliga Gruppe 5 
Spvgg Mössingen II - TTC Grosselfingen 9:6 

Am gestrigen Samstag Abend empfingen wir die Gäste aus Groß-Elfingen zum Stelldichein in der Langgasshalle.

Für uns war klar, dass wir dieses Spiel gewinnen mussten, um vorerst mit dem Abstieg nicht mehr direkt in Verbindung gebracht zu werden. Gleichzeitig wussten wir um die Schwierigkeit dieser Aufgabe, da die Gäste selbstverständlich genauso auf Punkte aus der Begegnung angewiesen waren, um nicht vollends in den Abstiegskampf zu rutschen.

So starteten wir pünktlich um 18.30 Uhr in die Eingangsdoppel: Löffler/Amann gewohnt sicher gegen Fügner/Pflumm und auch die Herren Saric und Krause ließen gegen Pflumm/Ender nicht wirklich etwas anbrennen. Lediglich Knöll/Pfefferle mussten sich trotz starkem Spiel im fünften Satz Heine/Rebetzky geschlagen geben. Schade, aber darauf lässt sich aufbauen!

In den folgenden sechs Einzeln ging es dann sehr salomonisch zur Sache: eins für Euch....eins für uns.....eins für Euch.....eins für uns. Löffler sicher gegen Fügner, Heine dafür (leider ;-) ) genauso sicher gegen Dragic.

Auch in der Mitte folgte eine Punkteteilung. Knöll konnte gegen Endler seinen steilen Aufwärtstrend der vergangenen Wochen fortsetzen. Pfefferle hingegen folgte dem Trend in die entgegengesetzte Richtung (vorerst!) und gratulierte Mario Pflumm zum 3:1.

Und auch "hinten" trennte man sich mit je einem gewonnenen Match. Dabei war der Ersatzspieler Rebetzky gegen unseren Haudegen Amann genauso chancenlos, wie der mit sich selbst überforderte Krause gegen Klaus Pflumm.

Nachdem Rainer Löffler dann gegen Heine verlor, war der Ausgleich zum 5:5 wieder hergestellt. Etwas überraschend verlor im Anschluss auch noch Saric gegen den besser aufspielenden Yannick Fügner und schon war leichte Nervosität bei "den Blauen" zu verspüren. 
Umso froher waren wir, dass wir im Anschluss auf eine geschlossene Mannschaftsleistung bauen konnten: alle vier folgenden Akteure der Spvgg konnten ihre Partien für sich entscheiden. Zwei davon, namentlich Michael - Bann gebrochen! - Pfefferle und Michael - immer noch etwas mit sich selbst überfordert - Krause, zwar im fünften Satz - aber gewonnen ist bekanntlich gewonnen. Knöll und Amann hingegen hatten in ihren Partien das sprichwörtliche Heft jederzeit in der Hand.

So stand um fünf nach dreiviertel zehn ein 9:6 zu Buche, mit welchem wir ob des Spielverlaufs mehr als zufrieden sind!

Nun folgenden zwei spielfreie Wochenenden, an denen niemand von uns so richtig weiß, was er eigentlich mit sich anfangen soll. Gut, dass dann am 05.12. endlich wieder die Weilheimer Truppe den Weg in unsere Langgasshalle findet. Wir freuen uns drauf!
 
Top